Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.
Weitere Informationen

Hinweis gelesen

Startseite  >  Service  >  Debeka proGesundheit  >  Pflege  >  Wenn der Pflegefall eintritt

Wenn der Pflegefall eintritt

Überblick

Pflegebedürftigkeit ist keine Frage des Alters. Auch Jüngere können durch Unfall oder Krankheit auf die dauerhafte Pflege durch Angehörige, Pflegedienste oder eine stationäre Pflegeeinrichtung angewiesen sein. Tritt der Ernstfall ein, stehen Betroffene oft völlig unvorbereitet vor einer neuen Herausforderung.

Älteres Paar

Antragsverfahren: Was ist zu tun, wenn der Ernstfall eintritt?

Nehmen Sie umgehend schriftlichen oder telefonischen Kontakt mit uns auf, um einen Antrag auf Leistungen aus der Pflegeversicherung zu stellen. Gemäß den gesetzlichen Vorgaben prüft der Medizinische Dienst der Privaten Pflegepflichtversicherung, MEDICPROOF, den Umfang Ihrer Pflegebedürftigkeit. Ein beauftragter Gutachter setzt sich mit Ihnen hierzu in Verbindung.

Spätestens 5 Wochen nachdem Sie die erforderlichen Unterlagen eingereicht haben, erhalten Sie ein schriftliches Ergebnis der Begutachtung.

Hinweis: Die Antragsformulare auf Feststellung der Pflegebedürftigkeit (ambulant bzw. stationär) finden Sie in unserem  Download-Bereich für Formulare.

Begutachtung: Wie können Sie sich vorbereiten?

Mit allen wichtigen Informationen an der Hand können Sie der Begutachtung entspannt entgegensehen. Wie Sie sich optimal auf den Termin vorbereiten, zeigt Ihnen der Film „Bereit für die Begutachtung“.

 

Zur Vorbereitung auf die Begutachtung hilft Ihnen dieser Fragebogen (PDF, 508 KB) . Bitte halten Sie ihn am Tag der Begutachtung ausgefüllt bereit, damit Sie eingehende Fragen des MEDICPROOF-Mitarbeiters leichter beantworten können. Gerne können Sie uns den Fragebogen gemeinsam mit dem Antragsvordruck zusenden. Wir leiten die Unterlagen dann an den Gutachter weiter.

Informationen zur neuen Begutachtung ab dem 1. Januar 2017

Mit der Umstellung der Pflegestufen auf die Pflegegrade hat sich auch die Begutachtung geändert. Pflegestufen wurden über den durchschnittlichen Zeitaufwand für die Pflege bestimmt, bei den neuen Pflegegraden ist ausschlaggebend, wie selbstständig die pflegebedürftige Person ist.

Wie kommen die neuen Pflegegrade zustande?

 

MEDICPROOF, der medizinische Dienst der Privaten, stellt noch weitere Informationen auf seiner Webseite zur Verfügung. Die gängigsten Fragen werden dort beantwortet.

Nach Antragsstellung: Wie schnell erfolgt eine Rückmeldung?

Servicequote annähernd 100 Prozent: Uns ist es wichtig, unseren Kunden und Mitgliedern einen schnellen und kompetenten Service zu bieten. Zwar verpflichtet das Sozialgesetzbuch - Elftes Buch - die Versicherungen, gewisse Fristen einzuhalten, aber wir sehen es auch als unsere Aufgabe, im Fall der Pflegebedürftigkeit schnelle und zuverlässige Unterstützung zu bieten. In nur 2,33 Prozent der Fälle benötigten wir für die Bearbeitung der eingehenden Anträge mehr als 25 Arbeitstage. Die Leistungen der Pflegeversicherung erhalten Sie ab dem Tag der Antragstellung, frühestens jedoch ab dem Zeitpunkt, zu dem die Voraussetzungen für Leistungen vorliegen.

Zahlen und Fakten

Bericht nach § 18 Abs. 3b SGB XI über die Einhaltung der Fristen zur Begutachtung nach § 18 Abs. 3 SGB XI:

Die Debeka hat vom 1. Januar 2021 bis zum 31. Dezember 2021 25.665 Gutachten bei MEDICPROOF in Auftrag gegeben. In nur 598 Fällen (2,33 Prozent) hielten wir die Frist von 25 Arbeitstagen nicht ein. Unter bestimmten Bedingungen gelten zudem verkürzte Fristen von einer bzw. zwei Wochen. Um auch diese zu gewährleisten, haben wir in 4.999 Fällen Gutachtenaufträge direkt nach Aktenlage und 1.107 Eilaufträge erteilt. Eine Überschreitung der 7-Tage-Frist verzeichneten wir in 44 Fällen (0,72%) und der 14-Tage-Frist in 1 Fall (0,02%)

compass private pflegeberatung

Benötigen Sie Beratung oder weitere Informationen? Vom Leistungsantrag bis zur Bewältigung des Alltags – das Thema Pflege wirft für Betroffene und Angehörige viele Fragen auf. Umso hilfreicher, wenn man eine zentrale Anlaufstelle hat. Die compass-Pflegeberatung, eine Initiative des Verbands der Privaten Krankenversicherung e. V. (PKV-Verband), steht Ihnen zur Seite – kurzfristig am Telefon und nach Terminabsprache auch direkt bei Ihnen zu Hause. Die compass-Pflegeberatung erreichen Sie unter der kostenfreien Servicenummer: (08 00) 1 01 88 00, montags bis freitags: 8-19 Uhr und samstags: 10-16 Uhr oder unter www.compass-pflegeberatung.de.

Auch bei Fragen rund um das Thema Pflegekurs können Sie sich an compass wenden. Hier besteht die Möglichkeit, einen Online-Pflegekurs in Anspruch zu nehmen. Nähre Informationen dazu finden Sie unter "Der Online-Pflegekurs". Nach Durchführung des Online-Pflegekurses erhalten Sie ein Zertifikat, mit dem Sie sich bei uns als Nachbarschaftshelfer anerkennen lassen können.

Pflegeberatung online

Kennen Sie schon das neue Internetportal des Verbands der Privaten Krankenversicherung unter www.pflegeberatung.de? Sie finden dort grundlegende Informationen rund um das Thema Pflege. Auch können Sie sich dort mit anderen Betroffenen und Pflegeberatern austauschen. Lesen Sie mehr darüber in der Im Fokus-Ausgabe „Pflegeberatung online“ in unserer Infothek.

Einen ersten Eindruck erhalten Sie in diesem kurzen Videobeitrag des PKV Pflegeportals.

 

Im Pflegefall rechtzeitig informiert

Wertvolle Informationen zu den Leistungen der privaten Pflegepflichtversicherung finden Sie auch in unserer Broschüre Im Pflegefall rechtzeitig informiert (PDF, 2794 KB) .

Haben Sie weitere Fragen zur Pflegepflichtversicherung? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Hinweis: Passende Gesundheitsservices und -programme können wir Ihnen nur anbieten, wenn wir die uns bekannten Gesundheitsdaten analysieren. Die Ergebnisse dieser Analyse speichern wir aber ausschließlich zu diesem Zweck. Die in der Analyse verarbeiteten Gesundheitsdaten bewahren wir ein Jahr auf.