Wohngebäudeversicherung

Die Erläuterungen zu den Fragen gelten nur für den aktuellen Tarif der Wohngebäudeversicherung.

 

 

Was ist in der Wohngebäudeversicherung versichert?

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf die im Versicherungsschein bezeichneten Gebäude mit den beantragten Garagen und ihren Gebäudebestandteilen (z. B. Einbaumöbel bzw. Einbauküchen, die individuell für das Gebäude raumspezifisch geplant und gefertigt sind), ihrem Gebäudezubehör (z. B. Müllboxen sowie Klingel- und Briefkastenanlagen auf dem Versicherungsgrundstück), Terrassen, die unmittelbar an das Gebäude anschließen.

Für die folgenden Grundstücksbestandteile ist die Entschädigung auf 10.000 Euro je Versicherungsfall begrenzt:

Grundstückseinfriedungen (auch Hecken), Hof- und Gehwegsbefestigungen, Pergolen, Hundehütten und Zwinger, Masten und Freileitungen, Wege- und Gartenbeleuchtungen sowie im Boden verankerte Spielgeräte auf dem im Versicherungsschein bezeichneten Grundstück. Darüber hinaus Ladestationen für Elektrofahrzeuge, die fest mit einem im Versicherungsschein bezeichnete Gebäude oder dem Versicherungsgrundstück verbunden sind. Dies gilt nicht, wenn dem Vertrag der Grundschutz zugrunde liegt.
Privat genutzte, freistehende und nicht zu Wohnzwecken genutzte Nebengebäude sowie Anbauten sind nur versichert, wenn dies ausdrücklich vereinbart wurde.


Welche Häuser werden versichert?

Wir versichern Wohnhäuser mit bis zu drei Wohneinheiten einschließlich der dazugehörigen Garagen und privat genutzten Nebengebäuden.

Wohnhäuser mit mehr als drei Wohneinheiten und ganz bzw. teilweise gewerblich genutzte Gebäude werden über unsere Gewerbeversicherung versichert.

Nicht ständig bewohnte, selbst genutzte Ferien- und Wochenendhäuser versichern wir nach entsprechender Prüfung.


Welche Gefahren sind in der Wohngebäudeversicherung versicherbar?

Wir leisten Entschädigung für versicherte Sachen, die durch

  • Brand, Blitzschlag, Überspannung durch Blitz, Detonation, Explosion, Verpuffung, Implosion, Anprall oder Absturz eines Luftfahrzeuges (seiner Teile oder seiner Ladung), Fahrzeuganprall (einschließlich seiner Teile oder seiner Ladung), Überschallknall, Nutzwärmeschäden
  • Leitungswasser
  • Naturgefahren (Sturm, Hagel)

zerstört oder beschädigt werden oder infolgedessen abhandenkommen. Wenn dies entsprechend vereinbart wurde, ersetzen wir auch Schäden an versicherten Sachen durch weitere Naturgefahren (Elementargefahren).

 

 
Wie lange läuft der Versicherungsvertrag?

Wir schließen bei der Wohngebäudeversicherung generell nur Einjahresverträge ab. Versicherungsperiode ist das Kalenderjahr. Bei einem Versicherungsbeginn nach dem 1. Januar beginnt die Versicherungsperiode am 1. Januar des Folgejahres. Der Versicherungsvertrag verlängert sich automatisch von Jahr zu Jahr, wenn er nicht spätestens drei Monate vor dem jeweiligen Ablauf gekündigt wird. Wird eine Rohbauversicherung beantragt, kann die Wohngebäudeversicherung erstmals zum Ablauf der auf das Ende der beitragsfreien Rohbauversicherung folgenden Versicherungsperiode (jeweils der 1. Januar ) mit einer Frist von drei Monaten gekündigt werden.

 
Welche generellen Ausschlüsse gibt es in der Wohngebäudeversicherung?

Eine Haftung für Schäden, die durch Vorsatz sowie Kriegsereignisse, innere Unruhen, Erdbeben und Kernenergie herbeigeführt werden ist generell ausgeschlossen.

Bei grob fahrlässiger Herbeiführung des Versicherungsfalls ist der Versicherer berechtigt, seine Leistung in einem der Schwere des Verschuldens des Versicherungsnehmers entsprechenden Verhältnis zu kürzen. In unseren Paketen Comfort und Comfort Plus verzichten wir uneingeschränkt auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit.

 

 
Gibt es bei der Debeka einen Neubaurabatt?

Bei ständig bewohnten Neubauten der Bauarten Konventionell und Tafelbauweise/gemischte Bauweise räumen wir einen Rabatt auf den Netto-Jahresbeitrag ein. Die Höhe und Dauer des Rabatts richtet sich nach dem Jahr der ersten Bezugsfertigstellung des Gebäudes und dem Versicherungsbeginn des Vertrags.

  • 50 % bis zum Ablauf 2. Kalenderjahres
  • 40 % bis zum Ablauf des 4. Kalenderjahres
  • 30 % bis zum Ablauf des 6. Kalenderjahres
  • 20 % bis zum Ablauf des 8. Kalenderjahres
  • 10 % bis zum Ablauf des 10. Kalenderjahres
  • 5 % bis zum Ablauf des 20. Kalenderjahres

Nach Ablauf der jeweiligen Rabattphase wird der Vertrag auf den dann gültigen Beitrag des nächsten Rabattzeitraumes bzw. den Tarifbeitrag umgestellt.

 
Wie lange ist die beitragsfreie Rohbauversicherung maximal möglich?

Die beitragsfreie Rohbauversicherung gilt bis zur Bezugsfertigstellung, maximal für die Dauer von 24 Monaten.


Welche zusätzlichen Absicherungen kann ich in den Vertrag einschließen?

Folgende Zusatzrisiken können gegen einen zusätzlichen Beitrag abgesichert werden:

  • Weitere Naturgefahren (Elementargefahren): Versichert sind Schäden durch Überschwemmung, Rückstau, Erdbeben, Erdfall, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen und Vulkanausbruch.
  • Notfallpaket: Hier übernehmen wir die erforderlichen und tatsächlichen angefallenen Kosten bis max. 500 Euro je Schadensfall, insgesamt pro Versicherungsperiode 1.500 Euro, für folgende Hilfeleistungen im Notfall:
    • Schlüsseldienst
    • Sanitär-Installationsservice
    • Heizungs-Installationsservice
    • Notheizung
    • Rohrreinigungsservice
    • Entfernung/Umsiedlung von Wespennestern
    • Schädlingsbekämpfung
    • psychologische Betreuung nach einem Feuer- oder Einbruchdiebstahl-Schaden Notfallpaket
  • Outdoorpaket: Der Versicherungsschutz wird um weiteres Zubehör und weitere Grund-stücksbestandteile auf dem Versicherungsgrundstück erweitert. Die maximale Entschädigung ist je Versicherungsfall auf 50.000 Euro begrenzt. Versichert sind z. B.:
    • Pools und deren Wärmepumpen, Whirlpools
    • Saunen
    • Pumpen von Teichanlagen oder Brunnen
    • Grillplätze
    • Terrassen, auch wenn diese nicht an das Gebäude anschließen
    • Freisitze
    • Gartenhäuser, Geräteschuppen, Gewächshäuser und Tierbehausungen mit einer Grundfläche bis 20qm
    • Gabionen, Sichtschutzelemente
    • fest verankerte Gartenbänke
    • Wäschespinnen
    • Sonnensegel
    • Zäune, Hecken
  • Erweiterter Versicherungsschutz für Solarthermie-, Geothermie- und sonstige Wärmepumpenanlagen: (nur im Rahmen des Pakets Comfort Plus) Folgende betriebsfertige Anlagen der regenerativen Energieerzeugung sind versichert:
    • Auf dem Haus- oder Garagendach befestigte Solarthermie (Aufdachmontage)
    • Anlagen der oberflächennahen Geothermie
    • Sonstige Wärmepumpenanlagen


Ich habe mein Haus verkauft. Kann ich meine Wohngebäudeversicherung jetzt einfach kündigen?

Wird Ihr Haus verkauft, ist es wichtig, dass uns dies unverzüglich mitgeteilt wird.

Wird das versicherte Gebäude vom Versicherungsnehmer veräußert, so tritt zum Zeitpunkt des Eigentumsübergangs (Datum des Grundbucheintrags) an dessen Stelle der Erwerber in die sich aus dem Versicherungsverhältnis ergebenden Rechte und Pflichten des Versicherungsnehmers ein.

Der Veräußerer und der Erwerber haften für den Beitrag, der auf die zur Zeit des Eintritts des Erwerbers laufende Versicherungsperiode entfällt, als Gesamtschuldner.

Macht der Erwerber von seinem Kündigungsrecht Gebrauch, haftet der Veräußerer allein für die Zahlung des Beitrags.

Nachdem er im Grundbuch eingetragen ist, kann der neue Eigentümer den Versicherungsvertrag innerhalb eines Monats mit sofortiger Wirkung oder zum Schluss der laufenden Versicherungsperiode kündigen.